Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Banner Ensider
#19/2018

GENRE IM TREND

Genre aus Deutschland hatte kaum Überlebens-Chancen. Einige „Freaks“ haben mit alternativ finanzierten, vergleichsweise niedrigen Budgets den Versuch gewagt und wurden meistens belächelt. Aber die Szene wächst und wächst. Til Schweiger hat mit „Schutzengel“ versucht, den Genre-Film auf die große Bühne zu holen. Die Zeit war noch nicht reif – noch nicht. Es ist auch ihm und seinen „Action“-Tatorten zu verdanken, dass Genre mehr Aufmerksamkeit erhält. Jetzt ist Genre nicht nur salonfähig – von der Produzentenallianz bis zum American Film Market spricht man gar vom nächsten Hype.

Zunächst waren einige Videovertriebe und Spartensender die Hauptakteure am Genre-Markt in Deutschland. Der internationale Katalog wurde nur selten durch deutsche Produktionen ergänzt. Längst verdrängt waren die internationalen Produktionen mit deutscher Beteiligung aus den strukturierten Medienfonds-Zeiten. Im Pay-TV gab es den ein oder anderen Spartenkanal und spätabends auch mal harte Kost im Free-TV. Die Branche war sich einig: Genre taugt nicht für den Mainstream. Die gleiche Branche hatte allerdings jahrelang auch hunderte Filme mit Zuschauerzahlen unterhalb der Wahrnehmbarkeit für einen subventionierten Kinomarkt produziert.

Und dann kamen die Plattformen mit ihrem Hunger auf neuen Content und vor allem - auf anderen Content. Mit den „Originals“, den “neuen“ Serien, die durchaus auch im Genre angesiedelt sind, tauchen jetzt immer mehr Produktionen auch aus Deutschland auf. Meistens sind es die dreißig bis fünfzigjährigen, die sich dafür begeistern. In der Erinnerung an die eigene Jugend, an Videotheken und VHS-Kassetten mit bunten Hüllen, Chips und Cola. Die Stars kamen nicht unbedingt von den großen Kinofilmen und die VHS-Kassetten kamen oftmals aus Belgien.

Die neue Generation hat ihre Erfahrung bei den großen Hollywood-Produktionen oder bei Genre-Kurzfilmfestivals gesammelt. Immer ist sie innovativ und gleichzeitig den Ur-Regeln treu. Der Film muss Spaß machen und unterhalten. 
Anspruchsvolle Dialoge, komplexe Handlungen und unvorhersehbare Wendungen sind explizit nicht Pflicht, aber bei diesen Filmen oftmals ebenfalls im Konzept. Dank der heutigen Technik und know-how-Transfer über Tutorials, sind Spezialeffekte und visuelle Tricks vergleichsweise gut und dennoch erschwinglich. Auch beim Sounddesign muss man kaum Abstriche machen. Technische Standards werden wohl noch nicht überall erfüllt, aber auch hier sieht man das heute nicht mehr so eng, wie früher. Die Filme werden meistens außerhalb der Förderungsmechanik finanziert. Da müssen dann eventuell Abstriche gemacht werden. Den Zuschauer störts nicht.

Und wie reagiert der Markt? Sky ist laut eigener Aussage mit der 10-teiligen Horror-Serie „Hausen“ über den Spuk im Plattenbau sehr zufrieden – Ausstrahlungstermin 2019. Auch Twentieth Century Fox Deutschland ist mit „Heilstätten“ erstmal Risiko gegangen und die Fans sind begeistert – Platz 8 in den Kinocharts der Startwoche. Nach dem US-Release durch Sony HE von „Ultimate Justice“ kommt mit „Rootwood“ der nächste Streifen von Silent Partners – diesmal Horror und in Los Angeles gedreht. „Ronny & Klaid“ hatten es bereits in die Spotlight-Serie beim Münchner Filmfest geschafft. Dort wurde im Rahmen der Münchner Genrenale / Schockeria das Thema „Show me the Money“ - natürlich für Genre-Filme – mit tollen Panelisten (siehe Bild) heiß diskutiert. Organisiert hat das Schockeria Gründer und Regisseur Holger B. Frick. Die Erkenntnis: Verleiher, Sender und Weltvertriebe sind jetzt auch für Genre-Filme aus Deutschland offen. Das klingt doch vielversprechend.

Genre


(im Bild v.l. Linus de Paoli, Guido Broscheit, Till Schmerbeck, Hendrik Hey, Moritz Hemminger, Paul Andexel)

Nützliche Links:

Facebook: Schockeria | Genrenale | Neuer Deutscher Genrefilm

Web: Genrenale | Genrefilm
„Menschen mit einer neuen Idee gelten so lange als Spinner, bis sich die Sache durchgesetzt hat.“ (Mark Twain)


Heute vor 99 Jahren
Der Ufa-Filmpalast startet den Kinobetrieb in Berlin. Erster Film: Madame Dubarry von Ernst Lubitsch.


Green Shooting
Tipp: Tintenstrahldrucker sind umweltfreundlicher als Laserdrucker
greenshooting.mfg.de





























___________________

JOBS



Traine (m/w)
Film-Consulting und Weiterbildung zum Job


Praktikant (m/w)
Marketing & Event
International Film
Partners zum Job

WER IST:Susanne Flor
SUSANNE FLOR?




Susanne Flor ist seit Juli 2008 bei der Network Movie Film- und Fernsehproduktion GmbH&Co.KG in Köln als Producerin und seit Anfang 2017 als Produzentin tätig. Neben der Betreuung der „Soko Köln“ bis 2010 entwickelte Susanne diverse Serien- und Reihenformate für ZDF Fernsehfilm und Serie I und II und ZDFneo, u.a. „Bettys Diagnose“ (Redaktion: Katharina Görtz, Johannes Frick-Königsmann) und „Die Chefin“ (Redaktion: Günther van Endert), die sie erfolgreich einstartete bzw. „Die Chefin“ heute weiterhin als Produzentin verantwortet. Aus der Entwicklung von Fernsehfilm-Einzelstücken entstand u.a. 2015 die quotenstarke ZDF-Komödie „Neid ist auch keine Lösung“ unter der Regie von Tobi Baumann (Redaktion Thorsten Ritsch). Susanne arbeitete vor ihrem Wechsel zur Network Movie für mehrere Produktionsfirmen, u.a. als Junior-Producerin der UFA Film- und Medienproduktion für die Projekte „Soko Rhein-Main“, „Ihr Auftrag, Pater Castell“ (beides ZDF, Redaktion: Elke Müller) und „Ein Fall für Nadja“ (ARD/MDR, Redaktion Jana Brandt, Rainer Männel).

Susanne Flor wird in diesem Jahr bei der deutschen Delegationsreise nach Los Angeles teilnehmen.
IFP 


IFP:
FOKUS AUF DEUTSCHEM MARKT

Die Unternehmensberatung „International Film Partners“ (IFP) versteht sich selbst als Spezialist für Fragen zur Projekt- und Unternehmensfinanzierung. Ausländische Dienstleistungs- und Produktionsunternehmen mit Interesse an Deutschland werden regelmäßig beratend begleitet. Besonders bei internationalen Komponenten besteht auch bei erfahrenen Produzenten hierzulande der Bedarf nach zusätzlichem Wissen und Kontakten.

Durch die neuen, zusätzlichen Kompetenzfelder „Strategie“ und „Digitalisierung-Datenschutz“ nutzen nun insbesondere hiesige Unternehmen die Münchner Experten. Die Zielgruppe teilt sich in Produktionsfirmen und Dienstleistungsunternehmen, jeweils mit unterschiedlichen Schwerpunkten.

Das seit 3 Jahrzehnten etablierte Konferenz- und Seminarangebot der Forum Media öffnet den Dialog zu „Talenten“. Künftig werden auch Filmschaffende mit individuellen Seminarangeboten versorgt.

Das Konzept sind jeweils spezielle Lösungen für bisher unbespielte und meist unbeliebte Nischen. „Wir machen alles außer Filme“, ist das Motto des Geschäftsführers, Markus Vogelbacher.

www.film-partners.com
TERMINE

20.09.18 - 28.09.18
24. LOS ANGELES FILM FESTIVAL

21.09.18 - 29.09.18
66. San Sebastián International Film Festival

22.09.18 - 24.09.18
CINEC, München

27.09.18 - 06.10.18
26. FILMFEST HAMBURG, Hamburg

27.09.18 - 07.10.18
14. ZURICH FILM FESTIVAL, Zürich

04.10.18
RECRUITING & START UP SUMMIT, Forum Media,
HFF München

12.10.18
DATENSCHUTZ AWARENESS, Seminar, Forum Media, München

17.10.18
F.R.C. III | Finanzen. Recht. Controlling.
Forum Media, München

17.10.18- 21.10.18
16. Internationales Bergfilm-Festival Tegernsee

18.10.2018
TECH & INNOVATION SUMMIT, Forum Media, IRT München




Werden Sie Anzeigenpartner der GO GERMANY BROSCHÜRE 2018



Hier finden Sie die GO GERMANY 2017 online.

Präsentieren Sie Ihr Unternehmen in der GO GERMANY Broschüre 2018. Die Broschüre wird im November im Rahmen der Delegationsreise der deutschen Filmwirtschaft nach Los Angeles veröffentlicht und dort an die Amerikanischen Produzenten, Major Studios, Vertriebe und Agencys ausgehändigt. Sie wird sowohl auf dem AFM - German Films Stand ausliegen als auch im Nachgang bei der Berlinale und beim Filmfest Cannes präsent sein.

Für weitere Informationen und Preise wenden Sie sich bitte an Julia Tanz unter julia.tanz@film-partners.com

_________________________________________________________

PRODUKTIONSMARKT (Auszug, Projekte in Planung)

WENN ES KRIEG GIBT, GEHEN WIR IN DIE WÜSTE / THE SHELTERING DESERT Kinospielfilm CUCKOO CLOCK ENTERTAINMENT GMBH & CO KG   ***   WHEN I’M DONE DYING Kino RED BALLON FILM GMBH   ***   DER ERZGEBIRGE KRIMI – DER TOTE IM STOLLEN TV Film Krimi NFP NEUE FILM PRODUKTION GMBH   ***   DER SCHWARM TV Serie INTAGLIO FILMS   ***   DER USEDOM-KRIMI – TRÄUME TV Reihe Krimi POLYPHON FILM- UND FERNSEHGESELLSCHAFT MBH   *** DER VERMISSTE MANN TV Reihe BAVARIA FILM GMBH   ***   DIE LÄUSEMUTTER TV Serie BING FILM & TV GMBH   ***   HOTEL HEIDELBERG TV Reihe CALYPSO ENTERTAINMENT   ***   IHR LETZTER WILLE KANN MICH MAL! TV Film LIEBLINGSFILM GMBH   ***   MATULA – AUF MALLORCA TV Reihe Krimi ODEON TV   ***   NORD BEI NORDWEST TV Reihe Krimi ASPEKT TELEFILM PRODUKTION GMBH   ***   PRAXIS MIT MEERBLICK VI – AUF ZU NEUEN UFERN TV Reihe REAL FILM BERLIN GMBH   ***   ROSAMUNDE PILCHER – KOFFER, KUNST UND SCHOKOLADE TV Reihe Drama FFP NEW MEDIA GMBH   ***   SERVUS, SCHWIEGERSOHN TV Film   ***   YALLA PRODUCTIONS GMBH TATORT – DAS NEST TV Reihe Krimi WIEDEMANN & BERG TELEVISION GMBH & CO KG   ***   VÄTER – ALLEIN ZU HAUS TV Mehrteiler BAVARIA FICTION GMBH

Weitere und detailliertere Informationen zu allen nationalen und internationalen Film- und TV-Projekten finden Sie in der aktuellen kostenpflichtigen Ausgabe von GIP (German & International Productions Update). Bei Interesse schreiben Sie eine E-Mail an Julia Tanz: julia.tanz@film-partners.com.

KINOSTARTS

ab 20.09.2018

Das Haus der geheimnisvollen Uhren

Klassentreffen 1.0 - Die unglaubliche Reise der Silberrücken

Schneeflöckchen

Searching

Thilda & die beste Band der Welt

Uncle Drew

Wackersdorf


Wir sind Champions
 

ab 27.09.2018

Alles ist gut

Ava

Ballon

Die Unglaublichen 2

I Can Only Imagine

Offenes Geheimnis

Sweet Country

The Man Who Killed Don Quixote

Venom

Werk ohne Autor 





Recruiting & Start Up Q
4. Oktober 2018
(Konferenz)
zum Programm & Anmeldung
12. Oktober 2018
(Halbtagesseminar)
zum Programm & Anmeldung

Tech&Innovation
17. Oktober 2018
(Tagesseminar)
zum Programm & Anmeldung
18. Oktober 2018
(Konferenz)
zum Programm & Anmeldung

INTERNATIONAL FILM PARTNERS

International Film Partners stehen für Finanzierung, Beratung und administrative Betreuung fiktionaler Projekte (Kino, Fernsehen und Unternehmenskommunikation). IFP unterstützt beratend erfolgreiche Produzenten bei der Umsetzung ihrer Projekte. Die Partnerschaftsstruktur ENTERTAINMENT XPERTS ist eine internationale, auf Entertainmentunternehmen spezialisierte Unternehmensberatung. Konferenzen und Weiterbildung werden von FORUM MEDIA angeboten.

www.film-partners.com


Solution Partner





Partner

 



Folgt uns auf

facebook

Instagram

LinkedIn

Xing




ENSIDER ist ein kostenloser Service für professionelle Medienschaffende, mit Informationen zu Förderung, Finanzierung, neuen Produktionen und anderen Branchennachrichten. Über diesen Verteiler erhalten Sie auch Einladungen zu unseren exklusiven Abendveranstaltungen, Empfängen bei Märkten und Festivals, sowie Seminaren.


Unser Verteiler wird sorgfältig gepflegt.
Sollten sich Ihre Daten ändern oder irrtümlich in unseren Verteiler gelangt sein, bitten wir bereits jetzt um Verzeihung.

Unsere Datenschutzerklärung können Sie unter folgendem Link einsehen.

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

IFP Entertainment GmbH
Markus Vogelbacher
Kolpingring 16
82041 Oberhaching
Deutschland

089 2314 123-0
welcome@film-partners.com
www.film-partners.com
GF: Markus Vogelbacher
HRB 213125, München